Rhythmische Einreibungen nach Wegman/Hauschka

Die Rhythmischen Einreibungen nach Wegman/Hauschka sind ein geeignetes Verfahren, den Menschen bzw. Patienten ganzheitlich anzusprechen. Es handelt sich dabei um eine rhythmisch gestaltete Berührung, die in Verbindung mit medizinischen und pflegenden Substanzen die Heilungskräfte des menschlichen Organismus anregt und der jeweiligen Befindlichkeit entsprechend auf der körperlichen, der seelischen und der geistigen Ebene wirkt.

Diese berufsbegleitende Weiterbildung in Rhythmischen Einreibungen umfasst zehn Wochenenden in einem Zeitraum von zwei Jahren. Die Unterrichtsgestaltung orientiert sich in Methodik und Didaktik an der Erwachsenenbildung nach Coenraad van Houten.

Das nach einer Prüfung erworbene Zertifikat berechtigt zum selbstständigen Behandeln mit Rhythmischen Einreibungen in Zusammenarbeit mit einem Anthroposophischen Arzt. Gleichzeitig ist dieses Zertifikat die Voraussetzung für die Teilnahme an den Expertenkursen. Diese dienen dazu, die erworbenen Fähigkeiten zu erweitern und zu vertiefen, mit dem Ziel, sich die Kompetenzen zum "Experten für Rhythmische Einreibungen" zu erwerben.

Kursaufbau

1. Jahr: Grundkurse: 5 Wochenenden (Zwischenprüfung am 5. Wochenende)

2. Jahr: Aufbaukurse: 5 Wochenenden (Zertifizierungskurs am 5. Wochenende)

Anschließend: Expertenkurse mit insgesamt 5 Wochenenden zu den Themenkomplexen

  • Organeinreibungen Leber und Milz
  • Organeinreibungen Herz und Nieren
  • Einreibungen für Kinder alternativ
  • Einreibungen für Wöchnerinnen und Säuglinge
  • Behandlungen
  • Pentagrammeinreibungen

In den Expertenkursen werden Anamnesebögen entworfen, diagnostische Elemente auf Grundlage der anthroposophischen Menschenkunde erarbeitet, individuelle Behandlungskonzepte entwickelt und die Teileinreibungen zu Behandlungen komponiert.

Das Abschlusskolloquium dient der Überprüfung der Fähigkeiten in Schrift (Abschlussarbeit), Wort (Referat) und Praxis (Demonstration). Nach Absolvierung aller Kurse und zweijähriger Praxistätigkeit erfolgt ein Kolloquium mit Zertifizierung zum "Experten für Rhythmische Einreibungen".

Arbeitskreise zu speziellen Fragestellungen beschäftigen sich mit spezifischen Fragestellungen und erarbeiten dafür Therapiemöglichkeiten.

Manuela Garve demonstriert an einer Kursteilnehmerin eine Rhythmische Einreibung am Bauch.Geschafft: Eva-Marie Batschko überreicht einer Kursteilnehmerin ihr Zertifikat nach Abschluss des Kurses.Gemeinsame Abschlussrunde nach Überreichung der Zertifikate.